Muzica
 


Ion Pachia-Tatomirescu - 28 (Ringsum ist der Nachtbar, Wort...) / (Ni-i împrejur vecinul, Cuvântule...)

Ringsum ist der Nachtbar, Wort, ist er,
nicht meineidig sagen wir aus über ihn, wir kredenzen
ihm Wein von unseren Trauben, würdigen ihn mit Trank
aus unserer goldenen Kelter, der klar ist
wie die Träne der Sternblume,
die aus den Gebeinen des Sonneningels entströmte Kälte bleicht,
Wort, hinwärts zur Schläfe der Achse, die uns in die Rippe stößt –
denn meineidig wurden wir nie, das Versprechen
haben wir stets gehalten, Ameisen nie getötet, wie
beschwerlich der windungsreiche Weg auch war
durch die Gräser des Rostes, durch das Ried der
Verwüstung des Herzens, des Klanges, des Ganges, des Duftes,
durch das Zerbröckeln des Schirmes, mehr noch der Seele –
die Jungfrau haben wir nicht Verderbnis gelehrt, aufrecht
blieben wir überall immer,
wie wir uns auch sähen bei jedwelchem Blick
ins Brunnentief oder aufs Wiesenrund...

Aus dem Walachishen / Rumänischen von Anton Palfi.




Bookmark and Share

 

 
 
Facebook
 
© 2007-2018 versuri-si-creatii.ro