Muzica
 


Ion Pachia-Tatomirescu - Das Seelen-Haus / Casa-Sufletului...

Er kommt und entschwindet im trüben Wasserauge −
Wasser des Todes, Wasser des Lebens − denn in allen Dingen
gibt es ein Auge, in das Er sich versteckt, ja, ins Auge fällt ein Netz,
das Auge zerfüllt in ein noch größeres Auge, umfranst oder zerfetzt...!

Er ergrünt im Schädel des Winters,
im treibenden Blut-Haus − versteckt sich darin,
flüchtet in ein anderes Auge oder in die Erde, bis
die Musikkerne für die Maulwürfe zerspringen,
am Hofe der Tiefe...

Die Stille versteinert in Elfenbeinstoßzähnen
− meine Stille, selbstverständlich −
und ich galoppiere Pferde-Schädel-Blütenkelch
ins Haus, am Saume des Schlafs, neben dem Gold-Apfelbaum;
ich trete vor die Tür, betrete Hütten − Tore öffnen sich, Stille
fließt aus einem Regenbogen-Horn, einem Lebenswasser-Horn
für die Lippen mit Schneeglöckchen, für die Sorge unter den
Kranichflügeln − und im Herzen schleppen
Ameisen das Seelengras in den Kiefern davon...

Aus dem Walachishen / Rumänischen von Anton Palfi.




Bookmark and Share

 

 
 
Facebook
 
© 2007-2018 versuri-si-creatii.ro